Philosophy

Die Magyar Építő Zrt. ist einer der Teilnehmer mit der längsten Vergangenheit und bestimmendem Gewicht in der ungarischen Bauindustrie.

Die Gesellschaft ist zur Zeit der Industrieförderung am Ende des XIX Jahrhunderts im Jahr 1889 gegründet worden. Die als Teil der Ganz-Unternehmensgruppe zustande gekommene Firma hat binnen kurzer Zeit ernsten fachlichen Ruf auf dem Gebiet Fabrikbau erworben. Mit diesem Profil war sie ein wichtiger Faktor beim Aufbau in Ungarn nach dem zweiten Weltkrieg. Als Tochtergesellschaft der Ganz-Gesellschaften wurde sie im Jahr 1946 in staatliche Verwaltung genommen. Nach der Verstaatlichung der Bauindustrie im Jahr 1948 hat sie mit der  Einschmelzung mehrerer kleineren Firmen den Namen Magyar Nemzeti Gyárépítő Vállalat bekommen. Im Jahr 1952 wurde sie unter die Kontrolle des Ministeriums für Bauwesen genommen, und nach der damaligen Struktur hat sie ihre Tätigkeit mit dem Namen 21. számú Állami Építőipari Vállalat fortgesetzt. Dann etwa vier Jahrzehnte lang funktionierte sie als eine der führenden Organisation des Industriezweigs Hochbau hauptsächlich in Budapest. Für ihre Arbeit war immer hohes fachliches Niveau und Anwendung moderner Technologien charakteristisch; zahlreiche wichtige Anerkennungen beweisen, dass sie würdige  Erbfolgerin des ehemaligen Fabrikbau-Unternehmen war.

Am Ende der 1980er Jahre war sie unter den Ersten gezwungen ihre Tätigkeit zu erneuern: auf die unangenehme Änderung der wirtschaftlichen Umgebung und auf die sich einengenden Baumöglichkeiten hat sie mit Tätigkeitsausweitung und mit der Modernisierung der internen Struktur geantwortet. Die vorbereiteten Leiter und Facharbeiter bildeten gute Grundlage für die Änderungen, als deren Ergebnis sie ein echtes Unternehmen für Hochbau geworden ist: neben den Produktionsinvestitionen ergänzten öffentliche und   Wohngebäude, Renovierungen von Baudenkmälern, große Rekonstruktionen den Tätigkeitsbereich.

Auf diese fachliche Grundlage bauend konnte sie die neue Zeit, die auch heute noch dauert, anfangen, als sie die Möglichkeiten der politischen Wende ausnutzend den politischen und wirtschaftlichen Änderungen entlang im Jahr 1992 Aktiengesellschaft geworden ist, und ihren Namen bei der Gründung zurückgenommen hat. Bald ist das staatliche Unternehmen privatisiert worden, nahezu 98% der Aktien der Gesellschaft sind Eigentum des Managements und der Mitarbeiter und 2% Eigentum der Selbstverwaltung der Hauptstadt Budapest geworden. Die Leiter und Mitarbeiter, die zum Eigentümer geworden sind, haben ihre Firma neu strukturiert, und den geänderten geschäftlichen und wirtschaftlichen Umgebung entsprechend zu einer marktempfindlichen Organisation geformt. So hat das neue Unternehmen auch den neuen Herausforderungen gegenüber standgehalten, und seine Position unter den führenden Teilnehmern der Branche durchgehends behalten.  

Allgemein bekannte Gebäude, die das Stadtbild von Budapest bestimmen, und große Investitionen garantieren die Arbeit der Magyar Építő Zrt. wie zum Beispiel

  • Gebäude des Ungarischen Polizeipräsidiums und des Budapester Polizeipräsidiums,
  • Rekonstruktion des Terminals I als geschütztes Baudenkmal des Flughafens Liszt Ferenc, 
  • Entwicklung des Medizinischen Zentrums der Ungarischen Armee – ehemals Honvédkórház (Krankenhaus)
  • Bürohaus von ING auf der Dózsa György Straße und Multifunktionales Gebäude auf dem Vörösmarty Platz
  • Rekonstruktion und Erweiterung des Baudenkmals Matthias-Kirche
  • Neu Gebäude des „Csillagpont” Krankenhauses in Miskolc und des Jósa András Krankenhauses in Nyíregyháza
  • und man könnte die Reihe noch lange fortsetzen.

Die Magyar Építő Zrt. hat ihre Stabilität durch ihre ausgeglichene wirtschaftliche Tätigkeit auch während der Jahre der Rezession behalten, und ist für ihre Auftraggeber und Subunternehmer die ganze Zeit lang zuverlässiger Partner geblieben.

Die neueste Periode der Gesellschaft fing mit einer neuen wesentlichen Änderung im Jahr 2015 an, als etwa 79% der Aktien der Gesellschaft die Körösaszfalt Mélyépítő Zrt. gekauft hat.  Nach den zwei Jahrzehnten seit der Privatisierung seit 1994 ist die neue vollständige Umstrukturierung der Firma nötig geworden, um sich der neuen Struktur des Eigentums und der geänderten, neu auflebenden Marktumgebung anpassen zu können. Als Teil dieses Prozesses haben die West Hungária Bau Kft. sowie Építő és Épületkarbantartó Zrt. mit der Körösaszfalt Mélyépítő Zrt. als bestimmende Eigentümerin durch eine Management-Vereinbarung  am Anfang des Jahres 2016 gemeinsame Führung über die Magyar Építő Zrt. übernommen. Die so zustande gekommene Firmengruppe ist sowohl durch ihre fachlichen Qualitäten als auch durch ihre Kapazitäten eine der größten Bauorganisation Ungarns geworden. Das bietet einen entsprechenden Rahmen dazu, dass die historische Zeiten überspannende, ungeschwächt niveauvolle Tätigkeit der Magyar Építő Zrt., ihre wesentliche Rolle in der Entwicklung der ungarischen Bauindustrie und in der Erhöhung ihres Niveaus bestehen bleibt.

 

Soziale Verantwortung 

Die soziale Verantwortung von Unternehmen zeigt die allgemeine Verantwortung des Unternehmens aus wirtschaftlichem, ökologischem und gesellschaftlichem Gesichtspunkt im Zusammenhang mit der nachhaltigen Behandlung. CSR ist ein Mittel, das die verschiedenen Teilnehmer der Gesellschaft miteinander verbindet. Unsere Gesellschaft fühlt sich verpflichtet, ihre Tätigkeit nicht nur aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu verrichten, sondern das alles die Mitarbeiter, die Umwelt und die Gesellschaft berücksichtigend nachhaltig zu machen.

Wir unterstützen die Ökumenische Hilfsorganisation, bzw. unsere Gesellschaft hat an der Herstellung der hochwassergeschädigten Gebiete teilgenommen. 

 

Gestamerlös

Organigramm

Qualität

Die Magyar Építő Zrt. erfüllt die Ansprüche ihrer Auftraggeber den Anforderungen der heutigen Zeit entsprechend, die Ziele der Nachhaltigkeit einhaltend mit großer Sicherheit auf hohem Niveau.

Deshalb betreibt sie ein integriertes Qualitätsmanagementsystem, das nach den Normen MSZ EN ISO 9001:2009 für Qualitäts- und Umweltmanagement, MSZ 28001:2008 (OHSAS 18001:2007) für Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz und für Sicherheitsführung, der normativen Dokumente von AQAP 2120 NATO funktioniert und zertifiziert ist. Unsere Gesellschaft entspricht auch den von NATO den Lieferanten gegenüber gestellten Anforderungen.

Jeder Mitarbeiter der Gesellschaft hat die Aufgabe, das qualitäts- und umweltfreundliche Betriebsführungssystem zu entwickeln und die eigenen Fähigkeiten zu erweitern.

Für die Qualitätsziele geht Magyar Építő Zrt. wie folgt vor:

  • sie stärkt und entwickelt die Qualitätskultur,
  • sie schult ihre Mitarbeiter geplant,
  • sie entwickelt die fachliche Kompetenz,
  • sie verbessert die Qualität, indem sie ständig erneuerbare Ziele für die Förderung des Unternehmens aufgrund von Selbsteinschätzung und objektiven Messungen verwirklicht, und schont die Umgebung.

Mit diesen Fähigkeiten garantiert sie die ständige Überwachung und Kontrolle, die Sicherheit der von den Unternehmen erwarteten Qualität, was mit internationalem Zertifikat bestätigt.

Mehrere fachlichen Anerkennungen beweisen unsere Verdienste:

 
 

 NIVEAUPREIS DER BAUINDUSTRIE

2001 ART' OTEL

2004 VILLÁNYI Borászat Rt.

2005 Általános Értékforgalmi Bank Rt. Bank und Bürohaus

2006 Flughafen Ferihegy Terminal I

2009 Kardiovaskuläres und Onkologisches Komplex, Regionales Medizinisches Zentrum

2012 Kodály Zentrale (Konferenzzentrum in Pécs)

2013 Gemeinschaftshaus - RAM Colosseum in Újlipótváros

2014 Jungfrau-Maria- (Matthias) Kirche in der Budaer Burg (mit der Reneszánsz Zrt.)

2015 Csillagpont Krankenhaus

2016 Passivhaus mit 100 Wohnungen

 

 INSTALLATIONSTECHNIK-NIVEAUPREIS

2016 Passivhaus mit 100 Wohnungen

 

 BUDAPEST ARCHITEKTUR-NIVEAUPREIS

1998 Stadthaus der Budavárer Selbstverwaltung, SONDERPREIS

2002 Krankenhaus Uzsoki

2005 Corinthia Grand Hotel Royal

 

 FIABCI

1998 Verwaltungszentrale der Polizei  (ORFK-BRFK) – Preis I

2000 Budavárer Selbstverwaltung

2000 SIEMENS Bürohaus

2005 PARK ÁTRIUM Bürohaus

 

 MEISTERPREIS DER BAUINDUSTRIE

1993 ORSZÁGOS EGÉSZSÉG PÉNZTÁR BÜROHAUS (OEP – NATIONALER KRANKENVERSICHERUNGSFONDS)

 

 NIVEAUPREIS FÜR IMMOBILIENENTWICKLUNG - SONDERPREIS

1997 MAGYAR KÜLKERESKEDELMI BANK Zentralhaus

 

Zertifikate, unsere Ergebnisse

Unsere Ergebnisse werden durch professionellere Anerkennung bewiesen:

Zertifikate, unsere Ergebnisse